Montag, 27. November 2017

Eine Rhizarthrose-OP und die Folgen


Ja, so schaut´s aus.
Mein linker Daumen ist nach einer schon länger geplanten Rhizarthrose-OP stillgelegt.

Dass das lästig sein wird wusste ich ja schon vorher, da ich immer mal wieder eine Daumenmanschette tragen musste. Die Schwellung und die Schmerzen kamen dann aber ziemlich unerwartet. Mein Handrücken ist am Tag nach der Op auf fast 6 cm Dicke angeschwollen und ich konnte meine Finger tagelang überhaupt nicht bewegen.
Die Finger wurden dick und blau- überhaupt hat sich das gar nicht mehr angefühlt wie eine Hand.
Lymphdrainage (das habe ich ja vorher immer belächelt...) hat dann aber Wunder bewirkt und ich kann jetzt immerhin schon wieder tippen. :)
Zu Weihnachten kommt die Schiene auch wieder ab.

Bis dahin hilft mir meine Freundin und Nachbarin Irene beim Verpacken für den Shop- dort geht es also fast normal weiter. Bestellungen mit nicht vorrätigen Henkeln werden allerdings immer erst am kommenden Montag ausgeliefert. Die kleben wir nun alle am Wochenende.
Schlingträger werde ich die nächsten Monate nicht nähen können.

Im nächsten Frühjahr kommt dann der rechte Daumen dran, das ist etwas komplizierter und wird stationär gemacht. Deshalb wird es in ersten Halbjahr 2018 auch keine machwerk-Workshops geben.

Für den Herbst ist allerdings wieder der Siebdruck+Nähen-Workshop in Speyer fix, auf den freue ich mich schon sehr.
Wenn ihr wissen wollt wie das abläuft: Daniela hat einen tollen Bericht darüber geschrieben.
(Sie macht macht sensationelle Fotos, guckt unbedingt mal rüber!)

Ansonsten lasse ich euch noch ein paar Impressionen vom Kurs hier:


Wenn ich gerade nicht selbst nähen kann freue ich mich umso mehr an den tollen Taschen meiner Kursteilnehmerinnen. :)

Kommentare:

  1. Oh weh, die Ödeme sah ich sofort.
    Ich wünsch dir ganz gute Besserung, auf dass du bald wieder loslegen kannst, oder zwischendrin ein wenig. Denn ich glaub du bist keine die nichts tun kann.....
    lg monika
    PS: aber erst mal ausgiebig erholen bitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, Däumchendrehen ist schwierig :)
      So grundsätzlich und jetzt erst recht......

      Löschen
  2. Liebe Martina
    Dann wünsche ich dir auf jeden Fall gute Besserung. Hoffentlich findest du eine Möglichkeit dich (anders?)kreativ zu betätigen, damit es dir nicht langweilig ;-) wird.
    Herzliche Grüsse
    Verena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich wusste schon dass da wenig an Handarbeiten möglich sein wird, aber ich schmiede Pläne. Das geht ja auch im Kopf. :)

      Löschen
  3. Ach je, liebe Martina, ich wünsche dir von Herzen gute Besserung! Und dass die Schmerzen doch beizeiten erträglich werden! Ich musste die Rhizarthrose zuerst mal googeln, um mir mehr vorstellen zu können - was man ja gar nicht will:(
    Ich nehme aber an, dass das "nichts machen können" erst so richtig schlimm für dich wird, wenn du dann mal keine Schmerzen mehr hast. Zumindest halte ich dich diesbezüglich auch für eher nicht sooo geduldig?
    Alles Liebe
    Moni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, Geduld habe ich eher nicht.
      Aber ich versuch mich abzulenken, da leistet Netfix ganz gute Dienste :)

      Löschen
  4. Liebe Martina,
    am letzten Wochenende habe ich noch mit Susanne auf der Kreativ in Stuttgart über dich und deine OP gesprochen. Du Ärmste, um die OP und die Schmerzen beneide ich dich wirklich nicht, da wünsche ich dir gute Besserung und schnelle Genesung nach der OP. Lymphdrainage ist wirklich toll, davon bin ich auch überzeugt. Deine Freundin Irene, ist ja ein wahrer Schatz, finde ich total lieb von ihr. Toll, Grüße sie mal ganz lieb von mir. ♥ Und dein mit Siebdruck verschönter Stoff sieht wieder wunderschön aus, ich habe nichts anderes erwartet! ;-) Keine Nähkurse im ersten Halbjahr, na da bin ich aber froh, dass der Juli in der zweiten Jahreshälfte liegt, *smile*. Hoffentlich geht es dir bald wieder besser, das wünsche ich mir von Herzen. ♥♥♥ Tolle Taschen zeigst du hier, ein lautes Bravo an die Taschennäherinnen!!!! Da sind ja alle drei total schöööön geworden.

    In Gedanken oft bei Dir und mit lieben Grüße aus Heidelberg,
    Annette

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Annette!
      Ich hoffe sehr dass bis zum Heidelbergtermin wieder alles im Lot ist. Eigentlich möchte ich das Ärgste schon Ende Mai hinter mir haben wenn das Gewächshaus bepflanzt werden kann.

      Löschen
    2. Die Lieblingsnachbarin1. Dezember 2017 um 07:39

      Danke fürs Grüßle, Frau Augensternchen! :)

      Löschen
  5. Oh je, das sieht schmerzhaft aus, ich wünsche gute Besserung und das der Daumen wenn die Schiene abkommt keine Probleme mehr macht.
    ganz liebe Grüße,
    Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das hoffe ich auch. Wenn der ganze Aufwand nicht den gewünschten Erfolg bringen würde- ich glaube dann wäre ich ziemlich verstört.

      Löschen
  6. auch von mir gute Heilung und Besserung. Nimme dir ganz viel Zeit und wünsche dir viel Geduld. Das kann ich gut nachempfinden, anderseit ist es ja schön dass es medizinische Hilfe gibt.
    Ich laboriere gerade meinen Golfarm, spiel aber kein Golf sondern es kommt durch jahrelange Belastung! Es ist großer Mist wenn man so gerne handwerklich und gärtnrisch werkelt habe vieles umgestellt und nehme nun auch gerne Hilfe in Anspruch.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach Frauke, das stelle ich mir auch ausgesprochen gruselig vor.
      Ich wünsch dir gute Besserung, zum Glück ist medizinisch so viel möglich!

      Löschen
  7. Ups, das sieht nicht schön aus...
    Gute Besserung Dir!
    Liebe Grüße,
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Heute ist es schon besser- es konnte ja auch nur besser werden :)

      Löschen
  8. Oh je, gute und schnelle Besserung wünsche ich Dir!

    sei lieb gegrüßt
    Anja

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Martina,

    hoffentlich bist Du wieder ganz schnell gesund - ich drücke Dir alle Daumen die ich habe ;-) .
    Leider werde ich zur Zeit auch von sehr starken Schmerzen geplagt, wobei es nicht klar ist, ob ich eine Blockade im Iliosakralgelenk habe, oder der Schmerz von einer Bandscheibe herrührt. Auf meinen MRT Termin muss ich 3 Monate (!!!) warten.

    Hoffen wir mal, dass es für uns bald wieder Tage ohne Einschränkungen gibt!

    Liebe Grüße aus Xanten
    Janine

    (P.S: ich habe letztens mal wieder Taschenzubehör bei Dir bestellt - danke für den schnellen Versand. Die Verpackung fand ich übrigens sehr gelungen :-) ).

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. 3 Monate!
      Das ist fast schon frech wenn man akute Beschwerden hat.
      Ich wünsch dir viel Geduld und dann eine Diagnose die auch eine Therapie möglich macht!

      Löschen
  10. Auch von mir gute und möglichst schnelle Besserung!
    LG, Barbara

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Martina,
    Wünsche dir eine gute Besserung,und hoffe für dich dass die Hände nach der Zwangspause wieder wie neu funktionieren. Tasche Dany gefällt mir sehr gut, vor allem mit den handgefärbten Stoffen.
    LG
    Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Susanne!
      Ich habe die Hoffnung wieder stricken zu können wenn das alles optimal ausheilt.
      Das wäre ein Traum!

      Löschen
  12. Liebe Martina,
    ei, das sieht auf dem Foto nicht so gut aus - hoffentlich ist der Erfolg dann auch der Gewünschte! Dir gute Heilung, viel Geduld und viel Ideen, die sich ohne linke Hand umsetzen lassen!
    Sei lieb gegrüßt
    Ines

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ines, am PC kann ich ganz gut arbeiten. Fotos bearbeiten geht auch ganz gut mit rechts.....
      Aber alles Handwerkliche fällt völlig flach.
      Weißt du was schlimm ist? Keine Zwiebeln schneiden zu können :)

      Löschen
  13. Liebe Martina,
    gute Besserung wünsche ich dir! Ich hoffe es geht dir bald besser. Wenn es leider keine andere Möglichkeit gibt...
    Liebe Grüße
    Antje

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Antje!
      Die konservativen Möglichkeiten bis zur OP hatte ich schon ausgeschöpft- der Röntgenarzt meinte dass ich ganz schön hart im Nehmen gewesen wäre. Aber ich war schlichtweg nur zu feige die letzte Möglichkeit auch noch auszuschöpfen......

      Löschen
  14. In 2015 habe ich wie blöd Quilts handgenäht, Ergebnis Ende 2015 Quervain-OP, sah sehr ähnlich aus, ist aber alles wieder gut verheilt und es sind auch keine funktionalen Einschränkungen geblieben. Also gute Besserung, das wird! Tine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jahrelange Handarbeit ist tatsächlich Gift für manche Menschen.
      Aber zum Glück gibt es ja ein Gegengift :)
      Ich wünsch dir dass alles gut bleibt!

      Löschen
  15. Liebe Martina,
    Danke für die schöne Präsentation unserer Taschen. Ich war in den letzten Wochen oft in Gedanken bei dir und deinen Daumen. Du kannst ja genau wie ich ohne wurschteln nicht sein. Aber Pläne machen ist ein (kleiner )Ersatz. Ist wie gärtnern im Winter. Aber das wird alles wieder, vielleicht schneller als du denkst. Und outlander 3 ist gar nicht schlecht 😊. Mach das Beste draus. Magst du eigentlich auch fotos von den Taschen die nach dem Kurs entstanden sind? Ich habe noch drei Carpetbags genäht, die bookhou mäßig inspiriert sind. Du siehst, das Wochenende wirkt nach😀.
    Mach’s gut und werd gesund
    Heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Heidi, es wäre toll wenn du mir die Bilder noch mailst, vielen Dank!
      Ich hätte gern dass bis zum Beginn der neuen Gartensaison wieder alles ok ist. Mit beiden Händen.
      Theoretisch gärtnern ist fast noch unmöglicher als theoretisch nähen :)

      Löschen
  16. Ach je. Was für ein Mist! Ich wünsche auf jeden Fall wenig Schmerzen, gute Heilung und einen ruhigen Geist um den Händen Zeit für die Genesung zu lassen. Ich habe meine Hände mal mit Wald- und Gartenarbeit überfordert. Die Handchirurgin meinte ich hätte "alte Hände". Konnte jedoch alles mit Pflege wieder gut machen. Habe meine Hände oft nachts dick mit Baby-Wundschutzcreme eingeschmiert und dann Baumwollhandschuhe drüber. Vielleicht hilfts wenigstens gegen die Schmerzen?
    LG
    Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es ist toll wenn du konservativ noch etwas erreichen konntest, ich wünsch dir dass es lange so bleibt!
      Wenn erst mal die Schiene ab ist werde ich mich liebevoll um meine Narbe kümmern. Ringelblumensalbe oder Arnika hilft da sicher.
      Vorher war leider nichts mehr zu machen, Arthrose in dem Stadium ist nur noch ein mechanisches Problem. Ich bin echt froh dass es da trotzdem noch eine Perspektive gab.

      Löschen
  17. Schnelle Besserung und gute Nerven
    wünscht Bele

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Bele!
      Taucheranzüge nähen fällt jetzt erst mal flach :)

      Löschen
  18. Als ich gestern die Stoffe für meine nächste große carpet bag rausgelegt habe, dachte ich ich gucke mal nach einem Workshop bei dir, es hat mir so gut gefallen in Heidenheim im Stern ... und jetzt bleibt mir nur dir gute Besserung und viel Geduld und Durchhaltevermögen zu wünschen! Ich freue mich immer über die dort genähte Tasche, die mein nähmaschinenzubehör beherbergt. Ich schicke dir ganz viele gute Wünsche für deine Genesung! Liebe Grüße Ingrid, der die Stoffe super gefallen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Ingrid.
      Vielleicht klappt es ja mal in Speyer, ich glaube das wäre was für dich!

      Löschen
  19. Ich wünsche Dir von Herzen gute Genesung!
    Macht einem krass bewusst, wie kostbar die Hände für uns Handwerklerinnen sind.
    Tu Deiner Hand die Ruhe an, die sie braucht- keinen falschen Ehrgeiz.

    Herzlich
    Deine Ute

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Ute!
      Du hast Recht- Netflix ist kein Ersatz für NähMa. :)

      Löschen
  20. Liebe Martina,
    Ich drücke Dir alle Daumen, dass die Schwellung bald wieder zurück geht und auch der Daumen schnell abheilt!
    Da kann man die Zeit ja wirklich nur dazu nutzen, neue Ideen im Kopf zu schmieden - was bei dir ja immer zu wunderschönen Ergebnissen führt.
    Viel Glück schon einmal für die zweite OP!
    LG Rike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Rike!
      Ich hab jetzt Zeit ales Sachen aufzuarbeiten und die Projekte der letzten Zeit zu verbloggen, meine Ideen finden so auch den Weg ins Netz.

      Löschen
  21. Ach herrje, liebe Martina, das sieht wirklich übel aus, wenn ich das mal so frei heraussagen darf! Ich wünsche Geduld, Besserung und freue mich, dass du so ein tolles Team um dich hast, das dich stützt und trägt. Wenn du Hilfe oder anderweitige Unterstützung brauchst, gib Bescheid. Und bis zum Kurs im Juli klappt das bestimmt wieder gut - und ansonsten sind wir alle gemeinsam ein super Team :-) Bis dahin, lieben Gruß!
    Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, Susanne!
      Heute schaut das schon viel besser aus. Der Verband ist größer, aber die Schwellung deutlich kleiner.
      Bis Juli wird das schon wieder, da bin ich mir sicher.

      Löschen
  22. Von Herzen gute Besserung... pass gut auf und mach vor allem nicht zuviel!
    Da bist du auf längere Zeit erst mal auf Halbspur.. Mist!!!!
    Ich schicke gute Gedanken und hoffe für dich,dass alles gut verläuft!

    Ellen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Ellen!
      Jetzt kommt ja die stade Zeit: Dieses Jahr hab ich endlich mal Muse die sonst im eher hektischen Advent fehlt.

      Löschen
  23. Solche Dinge, besonders an den Händen benötigen zum Heilen Zeit, daher wünsche ich von Herzen gute und baldige Genesung!!!
    Viele liebe Grüße von Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, an den Händen heilt´s wohl langsamer- aber das wird schon.
      Danke für deine guten Wünsche!

      Löschen
  24. Liebe Martina,

    ich wünsch dir ganz herzlich gute Besserung und eine erfolgreiche 2.OP. Ich hab nach einem Blinddarmdurchbruch dieses Jahr auch gemerkt, wie es sich anfühlt auf andere angewiesen zu sein und ausgebremst. Aber du hast Unterstützung und eine positive Lebenseinstellung, das wird dir GElassenheit geben.

    liebe Grüße

    Monika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Himmel, ein Blinddarmdurchbruch!
      Das kann ja lebensgefährlich sein, das ist schlimmer als eine verbundene Hand. Ich hoffe jetzt ist wieder alles ok?

      Löschen
  25. Hallo Martina. Uii, das ist heftig und dann noch beide Hände. Da wünsche ich viel Erfolg für die Genesung. Ich werde das verfolgen und es steht bei mir auch irgendwann an. Ich drücke dir meine beiden Daumen. Danke für deine netten Worte und Beilagen bei den Lieferungen. Liebe Grüße aus Lübeck von Jutta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Naja, eine Hand nach der anderen.
      Rechts ist es dann allerdings heftiger, deshalb habe ich links begonnen :)
      Danke für deine netten Worte!

      Löschen
  26. Liebe Martina,

    ich wünsche Dir gute Besserung. Ich hoffe, dass Du die Zeit ohne Werkeln überleben wirst. Ich habe ja rastlose Hände und würde ganz kirre werden.

    LG Mareike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Mareike!
      In der ersten Woche war ich froh alles ruhig halten zu können- das war echt arg.
      Jetzt geht es schon besser und die Rastlosigkeit kommt.
      Du kannst das dann ja.
      Aber ich werde das überleben, versprochen :)

      Löschen
  27. Ganz schnelle und gute Besserung. Hier wurde ja schon sooooooo viel gewünscht , das wird bestimmt helfen, da bin ich mir sicher ;O)
    Lieben Inselgruß
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  28. Ach du Arme, das sieht aber gar nicht schön aus und ziemlich schmerzhaft. Ich hatte schon dran gedacht, dass du im Herbst zur OP wolltest. Da wurdest du ja ganz schön entschleunigt. Lass ruhig ein paar Ideen im Kopf reifen, die du dann wenn alles wieder gut ist umsetzen kannst. So was tut auch gut. Ich drück die Daumen, dass das dann auch mit dem Stricken wieder klappt.
    LG Mirella
    P.S. Den Kurs im Herbst hab ich mir schon mal gesichert.

    AntwortenLöschen
  29. Liebe Griselda, Deine Hand zu sehen tut mir echt weh ... Du kannst als Akutmittel für die Einblutungen, welche durch die OP entstanden sind, einmalig Arnika C 30 nehmen, 3 Globuli auf der Zunge zergehen lassen. Einen Tag später nehme Staphysagria C 30, ebenfalls einmalig 3 Globuli auf der Zunge zergehen lassen. - Da die Daumensattelgelenkarthrose durch Überlastung ausgelöst wird, könnte ich mir vorstellen, dass Rhus toxicodendron infrage kommen könnte. Da die "Schmierung" im Gelenk nicht mehr richtig funktioniert, empfehle ich Dir Natrium chloratum D 12 begleitend zu nehmen. Sollten andere Gelenke von Arthrose betroffen sein, so kann es aber auch ein ganz anderes Mittel sein. Dann muss man in die Tiefe gehen ... Bei Fragen melde Dich gerne bei mir - info@selmagienger.de - (ich habe 23 Jahre als Homöopathin praktiziert. Das Buch "Mit Homöopathie die Seele heilen"/Selma Grönbeck (mein ehemals verheirateter Name), Haug Verlag 2004, ist u.a. von mir ... Ich empfehle Dir einen guten Klassischen Homöopathen aufzusuchen. Man kann da mehr erreichen als in der Schulmedizin (bin Anästhesieschwester gewesen). Arthrose ist eine Domäne der Homöopathie. Ich wünsche Dir von Herzen gute Besserung. Deine Hand sagt Dir ja was zu tun ist. Schön artig sein und nicht arbeiten! Arnika, Staphysagria - beides bitte nur einmalig nehmen! - und Natrium chloratum D 12 (Schüssler Salz) - täglich 3 x 3 Tabletten lutschen - kannst Du auf jeden Fall machen. Falls es hiermit in einer Woche nicht besser sein sollte, so melde Dich gerne, wenn Du möchtest! - Herzliche Grüße, Selma

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für deine tollen Tipps, das weiß ich sehr zu schätzen!
      Zum Glück ist die Schwellung mit der Lymphdrainage gut zurückgegangen. Arnika ist echt toll, das habe ich gleich nach der Op genommen- zwar nur als D30, aber dafür etwas öfters :)
      Die Arthrose betrifft bei mir zum Glück fast nur die Daumen, da ist das Gelenk durch jahrzehntelange feinmotorische Arbeiten einfach zu stark belastet worden und ich hatte nie die Zeit und Lust, auf irgendwelche Warnsignale zu achten. Das rächt sich irgendwann.
      Das Schüsslersalz hole ich mir dann auf jeden Fall- vielen Dank für deinen Rat!

      Löschen
  30. Hallo Griselda,
    Ich bin jetzt 8 Wochen nach der Op soweit das ich wieder arbeiten kann. Pfleg die Narbe gut und lass dich gut bei der KG Quälen. Bei mir ist jetzt noch viel Kraftaubau angesagt und weh tut es nur noch wenn ich zu viel gemaacht habe. Also es wird auch bei Dir. Geduld, Geduld...
    Liebe grüße und halt die Ohren Steiff Judith

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Judith, ich freu mich total dass eine Leidensgenossin mit guten Erfahrungen hier schreibt- wenn man in irgendwelchen Foren liest bekommt man ja in erster Linie die schlechten Resultate zu lesen.
      Geduld ist nicht meine Stärke, aber meine Angst etwas falsch zu machen ist in dem Fall noch größer.
      Wann hast du mit der KG angefangen? Meine Physiotherapeutin würde ja schon zwei Wochen nach der OP mit Übungen in der Schiene anfangen, aber im Krankenhaus meinten sie dass das erst ab der dritten Woche sinnvoll wäre.

      Löschen
  31. Ich sag ja immer, die beste Krankheit taugt nix! Ich wünsche Dir gute Genesung. Geduld ist eine Herausforderung, die Du auch meistern wirst.
    Herzliche Grüße
    Mira

    AntwortenLöschen
  32. Ohje,da ist ja jetzt Geduld angesagt.Und wenn du das noch ein weiteres Mal vorhast noch eine Portion mehr.Ich hatte mich schon gewundert, dass du bei den Stoffspielereien nicht dabei warst, aber auf Gefummel mußt du jetzt radikal verzichten, leider.
    Sei tapfer und gib der Familie schön Anweisungen!
    Ein großes Paket Heilungswünsche schickt Karen

    AntwortenLöschen
  33. hallo griselda, als erstes wünsche ich dir gute besserung*** arthose tut ganz schön weh, ich kann da leider mitreden.

    ich wollte dich fragen ob du mir bitte eine farbe empfehlen kannst, denn ich würde gerne einen rock nähen und anschließend bedrucken. ich habe aber überhaupt keine ahnung welche farbe ich da nehmen soll.

    ich sende dir liebe grüße barbara

    AntwortenLöschen
  34. Liebe Martina, zuerst gute Besserung. Ich hatte dich schon vermisst und mich gewundert. Bis zu den Stoffspielereien. Ganz liebe Genesungswünsche und viel viel Geduld. LG Ute

    AntwortenLöschen
  35. Liebe Martina,

    meinen erster Kommentar kurz nach der OP habe ich glaube ich auf Grund von Kleinkinderdemenz :-) nie abgeschickt... Dabei habe ich so wahnsinnig oft an Dich gedacht. Inzwischen ist das Schlimmste sicher schon überstanden, aber ich kann mir gut vorstellen, dass es gerade dann nicht mehr zu einfach ist, zum Nichtstun verdammt zu sein.

    Wenn ich mir aber gerade anschaue, wie wenig ich gerade zur Ruhe komme und die Vorweihnachtszeit mit meiner Süßen genießen kann, weil ich so viele kreative Ideen habe, die ich umsetzen möchte, hat es auch gute Seiten, in dieser Zeit nicht so viel machen zu können. Schwacher Trost ich weiß.

    Ich danke Dir auch für Deine lieben Worte zu meinen Bildern - das hat mich echt umgehauen. Ich freue mich echt jedes Mal, wenn ich meine Dany anschaue - nicht nur über das Ergebnis, sondern auch über ein traumhaft schönes Wochenende. Und ich überlege echt, ob ich zum Wiederholungstäter werden soll.

    Liebe Grüße Daniela

    AntwortenLöschen
  36. Liebe Martina
    ich wünsche Dir von Herzen, dass Du die Hand nach der Rekonvaleszenzphase wieder voll einsatzfähig und schmerzfrei ist. Und wie Recht Du hast, Pläne machen geht auch im Kopf.
    Dein Atelier ist ein Traum, wie schön, dass Deine beiden Kinder die Kreativität von Dir geerbt haben und Dich so unterstützen.
    liebe Grüße Margot

    AntwortenLöschen