Donnerstag, 22. Juni 2017

Simplicity 2 - 17, das Vokuhila-Kleid

So ganz langsam mache ich meinen Frieden mit den amerikanischen Schnitten.
Bisher hat es mich gewaltig gestört, dass die Schnittteile die Nahtzugaben enthalten, mir waren die Zugaben für meinen Nähstil viel zu üppig- gerade beim Verarbeiten von flutschigen Stoffen tue ich mir mit großer Zugabe schwer.
Die Lösung für mein Problem ist so profan, das hätte ich längst mal machen sollen: Ich schneide die Zugabe einfach ab. OK, doppelte Arbeit bei der Vorbereietung, aber egal.
Denn die Tochter wollte so gern das Titelmodell der Neuen Nähmode. Und natürlich erfülle ich ihr gern Kleiderwünsche!
Den Stoff haben wir letztes Jahr zusammen auf dem Maybachufer-Markt gekauft. Das ist ein wirklich schön und schwer fallender Viscosekrepp.
Bein Auflegen des Stoffes und beim Zuschneiden muss man höllisch aufpassen, damit man nicht aus dem Fadenlauf gerät. Aber beim Nähen ist Krepp ein dankbares Material, leicht einzubügeln und fehlerverzeihend.
Und Viscosekrepp fällt schön, das Kleid schwingt bei jeder Bewegung mit.

Den etwas förmlichen Stoffgürtel des Titelmodelles haben wir durch einen Vintage-Schatz aus dem Fundus meiner Mutter ersetzt. Die Silberschnalle passt so zu den kleinen Punkten.

Zudem habe ich das komplette Oberteil mit einem stabilen Mesh-Stoff gedoppelt, Belege versuche ich in der Regel zu vermeiden.
Der leichte und formstabile Mesh verhindert zusätzlich das Ausleiern des Auschnittes und gibt dem Oberteil etwas Substanz von innen heraus.

Perfekt für den Sommer!

Schnitt: Simplicity 2-17, Modell 22
Stoff: marineblauer Viscosekrepp vom Maybachufer.
Futter: Mesh, gibt es in vielen Qualitäten bei Bennos (meinem Lieblingsstand!!) auf dem Stoffmarkt.

Und hey- der marineblaue Stoffrest reicht noch für ein Oberteil für mich!

Kommentare:

  1. Wunderschön! Das Kleid gefällt mir unheimlich gut und steht auch deiner Tochter sehr gut. :)

    Liebe Grüße,
    Sabrina

    AntwortenLöschen
  2. So einen Krepp findet man gar nicht oft, der ist sehr schön.bei dem Kleiderwunsch, ist sie doch ganz Mamas Tochter.Leider sah ich selbst bei den hohen Temperaturen kaum Kleider im Straßenbild. Warum auch immer.Überalll nur kurze Hosen. Ich fremdel etwas mit den Vokuhila-Schnitten, denn allein die Einsicht zu Saum und Futter finde ich nicht optimal.Aber bei so jungen Mädchenbeinen ist da eh kein Problem.
    Viele grüße, Karen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Letztes Jahr habe ich auf dem Maybachufermarkt recht viel Krepp gesehen und gekauft. Und jetzt habe ich endlich einen megagroßen Zuschneidetisch, da verarbeitet sich das quasi von allein......
      In den Läden hängen gerade viele Kleidchen, ich muss mal am Wochenende aufpassen ob sich das auch im Straßenbild bemerkbar macht. Aber du hast Recht: Shorts sind viele zu sehen.

      Löschen
  3. An solche Art Kleider traue ich mich wahrlich noch nicht ran, aber es ist super toll geworden. Ein richtig schönes leichtes Sommerkleid.
    Lieben Inselgruß
    Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ... und perfekt für die 28 Grad die es gerade wieder hat.
      Kleider sind so toll zu nähen, trau dich!

      Löschen
  4. Ist das ein traumschönes Sommerkleid. Es schwingt phantastisch und kleidet Deine Tochter wunderbar. Danke für die Erläuterungen zum Mesh-Oberteil als Futterversion. Gute Idee. Ist doch immer wieder schön, die Tochter mit dem eigenen Hobby glücklich zu machen.LG Ina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt :)
      Ich habe jahrelang nichts mehr für sie genäht, ihr haben Jeans und Shirt gereicht. Aber jetzt hat sie Kleider entdeckt. Und das näh ich ja am allerliebsten!

      Löschen
  5. Das Kleid ist superschön. Ein luftiges Sommerkleid.
    Nach dem Simplicity Desaster, wollte ich dir schon immer vorschlagen, doch einfach die NZG abzuschneiden. Immer vergessen.
    sag mal Fr. Machwerk, was ist genau ein Meshstoff? Und woher beziehst du ihn? Und sage nicht das sind noch Restbestände vom MarcoPolo Verkauf...
    lg monika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meshstoff gibt es in ganz leicht als Wirkfutter bis hin zu schwereren Qualitäten wie du sie vielleicht von den Verstärkungen bei BHs kennst. Das ist gewirkte Ware, franst nicht und kann deshalb auch gut offenkantig bleiben.
      Ich kaufe das seit Jahren in gleichbleibend toller Qualität bei Bennos auf dem Stoffmarkt, der hat rechts am Stand sehr preisgünstige Coupons. Aber auch Meterware hat es dort, meist Restbestände aus der Wäscheindustrie. Tolle Shirtstoffe für Männer, einfarbige Basics für Mäntel und Taschen. Große Restecoupons von der Bettwäscheherstellung......
      Bennos hat wenig gemusterte Sachen und kaum auffällige Farben. Meiner Meinung nach ist das der beste Stand auf dem Markt, solche Sachen bekommt man sonst nur selten und dann eher teuer. Du kennst den Stand sicher, guck doch das nächste mal danach, dann findest du den Mesh sicher.

      Löschen
  6. Schön, dass du deiner Tochter einen Nähwunsch erfüllen konntest. Mir geht es wir Karen, was den Vokuhila-Schnitt betrifft, den ich nicht mag: Mein erster Gedanke war: Boah ey, deiner Tochter steht das richtig gut.
    Der zweite Gedanke war: Boah ey, sieht deine Tochter dir ähnlich (auf dem rechten Bild).
    Grüße an Mutter und Tochter
    Tally

    AntwortenLöschen
  7. wow so ein tolles Kleid und es steht deiner Tochter extrem gut.

    AntwortenLöschen