Freitag, 2. November 2012

Ein alter Gardinenstoff


Im August hat mir Sieglinde einen Gardinenstoff aus der Hausratsammelstelle ihres Landkreises geschickt.
Sie schrieb damals:
"Dieser Retrostoff nun fällt mir immer ein, wenn ich in Deinem Blog lese, ich glaub das sind Deine Farben, allerdings ist da kein Türkis dabei…. "
Wer braucht da noch türkis? Traumhafte Herbstfarben und dann diese Kreppstruktur!
Und den großformatigen Sixties-Prints bin ich ja eh verfallen.
 
Solche Stoffe sind in den derzeitigen Kollektionen eher rar, deshalb habe ich mich sehr gefreut. Dann Krepp fällt gerade aus dem damals üblichen Baumwoll/Viscose- Gemisch sehr schwer und eignet sich wunderbar für Kleider und Röcke im schrägen Fadenlauf. Das gleitet einfach toll am Körper entlang und ist deshalb so bequem wie jedes Jerseykleid.


Das Kleid Belfort habe ich schon im Sommer genäht und auch zuhause gern getragen, aber nur, weil ich mich nicht von hinten sehen kann.
Denn an der Rückseite gab es aufgrund meiner Stoffwahl (auch hier schwer fallend und locker gewebt) echte Probleme. Oben ist der Stoff mit der Zeit zusammengefallen und dann auf der Hüfte aufgesessen. Da das gesamte Rückteil nur aus einem Teil im schrägen Fadenlauf besteht gab es da auch wenig Chancen, das zu ändern.

Das neue Exemplar mit etwas mehr Weite im Hüftbereich ist fertig und hängt vor dem endgültigen Säumen nochmal aus.
In ein paar Tagen werde ich das nochmal anpassen und hoffe, dass das diesmal besser passt.
Näherei im schrägen Fadenlauf ist nichts für Ungeduldige :)

Aus den restlichen Stücken hab ich derweil eine kleine Thea genäht, passend zum Kleid.
Der Boden ist aus Leder, den Taschenkörper habe ich mit H640 stabilisiert.


Offenkantige Lederränder versiegle ich in der Regel mit Acrylfarbe.
Profis nehmen Lederfarbe, aber die habe ich nur in schwarz da. Eine Alternative ist es, den Rand mit einer Paspel abzudecken, die wird einfach knappkantig untergesteppt und verdeckt so den rohen Rand. Und dann kann man das Lederteil offenkantig aufsetzen und unter der Paspelschnur im Nahtschatten fixieren. (Oder wie hier zwischen den beiden Paspelelementen)


Die Lederpaspel an der Klappe hat innen keine Füllung, das kommt auch so schön plastisch heraus und legt sich gut um die Kanten.

Sieglinde, Danke nochmal für den tollen Stoff, die Näherei hat richtig Spaß gemacht.

Kommentare:

  1. wunderbar das Muster ist ja herrlich! und die Tasche *schwärm* würde ich sofort nutzen!

    sei lieb gegrüßt
    Anja

    AntwortenLöschen
  2. unübertroffen diese alten soffe! und die tasche bringt sie zu neuen ehren!
    herzlichst birgit

    AntwortenLöschen
  3. Huhu...
    Schickes Kleid und TOLLE Tasche.
    Was heißt, die Lederpaspel hat keinen Inhalt?? Ist das nur ein zusammengeklappter Streifen Leder?
    Meinst du, dass geht auch mit Kunstleder??
    Morgen Früh starte ich auch meine große Thea, ich freu mich schon :)
    Liebe Grüße
    Yvonne

    AntwortenLöschen
  4. @Yvonne: Das kommt auf dein Leder an, es sollte schon etwas flexibel sein.
    Alcantata geht mit einer dünnen Kordel als Einlage gut, das habe ich schon ausprobiert. Glattes Kunstleder geht sicher besser als das genorpelte Material vom Stoffcenter. Das ist vermutlich zu störrisch. Aber probier das mal an einem Rest aus. Ich habe zuerst auch geglaubt, in meine Lederpaspel müsse eine Füllung rein. Aber ohne Inhalt war das beim Ausprobieren viel schöner.

    AntwortenLöschen
  5. ich versuchs mal morgen mit einem Probestücke :)
    Vielleicht gibts ja auch eine passende (Kunst-)Lederpaspel im passenden Farbton zu kuafen (hoffen kann man ja...).
    Vielen Dank.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  6. Tolle Tasche,...so bekommt die Gardiene wieder neues Leben =)
    Grüße FadenFräulein

    AntwortenLöschen
  7. Oh die Tasche ist ja ein Traum!
    Den Schnitt hab ich mir jetzt schon so lang angeschaut..> der wird definitiv mein naechster :)

    lg alex

    AntwortenLöschen
  8. Wow! Was für eine tolle Kombi aus Kleid und Tasche du da wieder gezaubert hast. Vor allem die Thea mit dem Leder finde ich super!
    GLG Stefi

    AntwortenLöschen
  9. wow einfach super schön!!!
    liebe grüsse lee-ann

    AntwortenLöschen
  10. wunderschöne Tasche!
    Und auf das Kleid bin ich auch gespannt.

    AntwortenLöschen
  11. Herrlich! Das Kleid kann ich mir aus dem Stoff sehr gut vorstellen, ich freue mich schon auf die nächsten Bilder. Und dann auch noch die passende Thea... sehr klasse! Und da fällt mir ein - ich habe doch auch noch ein Kartönchen mit Vorhangstoffen aus den vergangenen Jahrzehnten... bin im Keller! :)

    AntwortenLöschen
  12. Die Tasche ist ein Traum.

    Viele Grüße
    Margrit

    AntwortenLöschen
  13. Die Tasche ist klasse geworden und ich bin auf den Gesamteindruck : Kleid + Tasche schon sehr gespannt.
    lg otti

    AntwortenLöschen
  14. ... ich bin -wie immer- begeistert!!!
    so perfekt gearbeitet, sieht man nicht oft...,danke!
    radattel

    AntwortenLöschen
  15. Bitte schön,
    liebe Martina,
    gern geschehen, freut mich auch sehr, dass der Stoff zu solchen Ehren gekommen ist und Dir das Projekt Spaß gemacht hat.
    Die Tasche ist wunderschön geworden, bin schon gespannt auf das Kleid in der Ganzansicht ;)
    Liebe Grüße, Sieglinde

    AntwortenLöschen
  16. Wunderbar! Wo bekommst Du die Schnitte her. Machst Du die selbst? Gruss von Lilu-Cosmee

    AntwortenLöschen
  17. ganz Deins.... ;-) toll habe am WE Lederpaspel geschenkt bekommen - butterweich in silber.... mal gucken, was man damit so machen kann.....
    ne thea für mich steht eigentlich irgendwann auch noch auf dem plan.... ach wo bleibt meine Zeit...
    Ich drück dich
    Sabine

    AntwortenLöschen
  18. Ich bin völlig begeistert von der Tasche und wie toll sie verarbeitet ist. Wo beziehst du denn dein Leder, wenn ich fragen darf? LG und ein schönes Restwochenende vom *Glüxkind*

    AntwortenLöschen