Sonntag, 28. Oktober 2012

Manipulating Fabric: Ein Kissen.


Meine Biesenversuche im letzen Monat waren ja eher halbherzig, deshalb habe ich mir das achte Kapitel in Colette Wolffs Buch noch einmal vorgenommen und bin auf herrlich plastische Effekte gestoßen.

In "Manipulating Fabric" nimmt die Autorin die Biesen nach vorne, mir haben bei meinen ersten Versuchen aber die klaren Linien der linken Seite besser gefallen - so kommt das Volumen der abgenähten Blasen noch besser heraus.


Dem herbstlichen Nestbautrieb folgend wollte ich ein Kissen nähen.


Mit Trickmarker habe ich Linien aufgezeichnet und zuerst die diagonalen Strecken außerhalb der markierten Kreise füßchenbreit gesteppt...


 ... dann die waagerechten und senkrechten Linien.

Aber das Ergebnis war ernüchternd-
zu viele Böbbels auf zu engem Raum und bis zu weit an den Rand des Kissens.
Zudem fand ich das alte Tischdecken- Leinen für den Effekt zu steif und etwas zu weiß.


Also nochmal: Aus weicherem, naturfarbenen Bioleinen, die plastischen Elemente diagonal versetzt und eher mittig angeordnet, die Absteppung etwas weniger breit als beim vorigen Versuch:


Das war schon besser.
Und so schaut die Rückseite aus:

Das Kissen hat hinten einen Reißverschluss bekommen und am Rand eine Paspel.
( Hab ich schon erwähnt, dass ich paspelsüchtig bin? In den letzten Monaten hab ich die fast überall reingebastelt.)


Nicht-Näherinnen zucken vielleicht bei dem Effekt mit den Schultern, aber ich finde es verblüffend, wie sich aus der Fläche durch die abgenähten Linien eine solche Plastizität entwickelt.
Sehr grafisch, sehr schlicht und aufgeräumt.
Ein modernes Paradekissen.


Weitere Stoffspielereien gibt es wie jeden letzten Sonntag im Monat bei Suschna, die diesmal auch Biesen abgenäht hat.
Wie unterschiedlich die Ergebnisse bei einem ähnlichen Ansatz sein können zeigen unsere beiden Arbeiten richtig gut.

Kommentare:

  1. einfach nur schöööööön!
    Liebe Grüße von
    Bettina

    AntwortenLöschen
  2. wow....total schön, ich bin begeistert!!!

    AntwortenLöschen
  3. Griselda, von wegen: Ich find es einfach grandios! Hätt ich auch gerne ;-) Aber ich muss Winteroveralls nähen...
    LG
    Astrid
    Ist bei euch auch der Winter angekommen?

    AntwortenLöschen
  4. Einfach irre wie toll das wirkt. Ich finde es wunderbar!!
    LG Tatti

    AntwortenLöschen
  5. Astrid- hier liegen seit gestern 10 cm Schnee. Unter anderem auch auf den restlichen Blättern des Kirschbaumes, der ist deshalb weißer als zur Blüte im Frühjahr. Unglaublich.
    Aber schön!
    (Und Winteroveralls selbst zu nähen ist schon ziemlich ambitioniert...)

    AntwortenLöschen
  6. Super! Das Kissen gefällt mir richtig gut. Ein tolles Beispiel dafür, dass man keine bunt- und wildgemusterten Stoffe benötigt, um ein effektvolles Kissen zu bekommen. Die Paspel rahmt es sehr schön ein - paspel ruhig weiter. :)

    Dieses Buch scheint wirklich eine Fundgrube für tolle Ideen zu sein, ich schaue mir immer wieder gern an, was du daraus machst (in mehrfacher Hinsicht).

    AntwortenLöschen
  7. Wow, grandios ist Dein Kissen! Gefällt mir total gut.
    Liebe Grüße
    Inge

    AntwortenLöschen
  8. Finde ich große Klasse, schlicht und doch ganz besonders, da hat sich dein intensives Probieren ausgezahlt.
    Der paspel gibt dem Ganzen irgendwie einen Rahmen und macht es damit noch edler! Ich nehm es!
    Plastische Grüße von Karen

    AntwortenLöschen
  9. Toll. Das Zwischenprodukt erinnert mich auch an eine dreidimensionale Gebirgskarte. Und dass du durchgehalten hast bis zum Endprodukt hat sich nun wirklich gelohnt. Das Kissen sieht sehr besonders aus. Ich glaube, auch Nichtnäher würden sich fragen, wie das wohl gemacht ist.

    AntwortenLöschen
  10. Das Kissen ist super schön!
    Danke für das Zeigen.
    Liebe Grüße Miriam

    AntwortenLöschen
  11. Ganz ganz super. Das gefällt mir sehr gut!

    AntwortenLöschen
  12. Ganz toll geworden mit diesem Effekt.
    LG Karin

    AntwortenLöschen
  13. Das erinnert mich an die "Pattern Magic" Buecher. Und "magic" ist hier auch das richtige Wort. Eine fantastische Spielerei und ein wunderschoenes Ergebnis.

    AntwortenLöschen
  14. Eine geniale Idee, die linke Seite zur rechten zu erklären! Ich finde auch, dass dein Werk in diesem schönen Leinen besonders gut aussieht.
    LG
    siebensachen

    AntwortenLöschen
  15. grandios martina,
    die biesen innen, die beulen aussen - da kommen sie wirklich viel besser zur geltung.
    mist, jetzt hab ich am dienstag jahrtag und hätte mir dies buch wünschen können. aber - schenkt man sich nicht manchmal auch etwas selbst?
    ich dnke, das mache ich.
    lg monika

    AntwortenLöschen
  16. total schön :)

    ich muß auch noch einen Geschenkblock in Oberflächengestaltung nähen, da werd ich bestimmt noch mal bei Dir stöbern kommen ;)

    LG Agnes

    AntwortenLöschen
  17. sieht einfach nur Klasse aus!

    Liebe Grüße
    anja

    AntwortenLöschen
  18. Wahnsinnig schön. Das Kissen in Leinen wirkt sehr elegant und hochwertig, noch dazu paspeliert. Ich war auch an Pattern Magic erinnert, als ich das erste Foto sah, aber an Kissen finde ich Beulen einfach viel schöner als undefiniert am Körper.

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Griselda, ich find Overalls zu nähen nicht ambitionierter als solche kunstvollen Kissen! Nur: Overalls werde halt gebraucht & kommen deshalb hier auch dran, besonders bei einem solchen Kälteeinbruch. Aufregender wären deine Nähexperimente. Wie lange will ich mir schon neue Kissen nähen! Bestimmt habe ich das nicht mehr getan, seit ich Enkel habe.
    Gute Nacht!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  20. wow, ich hab mich verliebt!!! EDEL ist das!!!!! lg manuela

    AntwortenLöschen
  21. der effekt ist wunderschön und schön schlicht mit dem uni-naturweiß. wenn ich nun nicht wüsste, wie du es gemacht hast, hätte ich geglaubt, du hättest es aus vielen kleinen stoffstücken zusammengenäht.

    auf dem ersten blick sah die miniatur in der blogrolle aus, wie ein schneebild ;)

    liebe grüße . tabea

    AntwortenLöschen
  22. Lach(t) mich nicht aus, aber ich finde diese tolle Idee fast als ob da viiiele Nasen einem entgegenschnuppern.
    Mag aber ein wenig vom Winkel beim Fotographieren kommen.
    Ich stimme Dir zu: manchmal ist die 'falsche Seite' tatsaechlich die noch Bessere!

    LG, Gerlinde (mit Dank)

    AntwortenLöschen
  23. ...das sieht soooo toll aus...auch haben will....
    Liebe Grüße
    Beate

    AntwortenLöschen
  24. Du hast selber die Zusammenfassung gegeben. Sehr edel, dein Kissen. Natürlich gefällt mir auch die perfekte Verarbeitung an Reißverschluss und Paspel.

    Dein erster Versuch hat aber auch was, nicht für ein Kissen, aber theoretisch ausbaufähig als textile Kunst, Stichwort Meer.

    Herzlich, Tally

    AntwortenLöschen
  25. Oh, wie wunderschön! Scheint ein tolles Buch zu sein, und diese Effekte am Kissen sind besonders gut gelungen! Vor Paspeln habe ich einen Heiden Respekt, und bei Dir sieht das so toll und gleichmäßig aus! Das Kissen könnte ich Dir glatt klauen ;)
    LG,
    Alice

    AntwortenLöschen
  26. fast wie zeichnen mit Stoff...
    Ist schon faszinieren, wie man mit "simplen" Stichen 3D Effekte generieren kann...

    AntwortenLöschen
  27. Sieht toll aus. Wie liegt es sich denn so?
    Liebe Grüße, Marion

    AntwortenLöschen
  28. Schön. Und ich bin auch verblüfft, wie mit ein paar Biesen eine solch plastische Verwerfung erzielt werden kann. Und wie unterschiedlich die beiden Seiten des Machwerks wirken.
    Ich habe das Buch auch hier, aber mir fehlt derzeit die innere Ruhe, mich auf den praktischen Entdeckerweg zu machen. Danke, daß Du uns mitnimmst!

    Gruß, Bele

    AntwortenLöschen
  29. @ Marion: Prinzipiell liegt es sich gut drauf und auch die Böbbels leiden nicht sehr.
    Aber ich gestehe : Das Kissen liegt auf der anderen Seite des Sofas, das Draufgucken ist für mich persönlich gerade noch interessanter als Draufliegen. :)

    AntwortenLöschen
  30. Das Kissen ist sehr schön geworden, toll!

    AntwortenLöschen
  31. Das ist soooooo toll geworden!!!
    Einfach klasse!

    AntwortenLöschen
  32. Bin heute erstmalig aud deinem blog und bestaune diese schönen Kissen. Toll!!!!!

    AntwortenLöschen
  33. Ich entdecke dein kissen und die entsprechende technik erst jetzt.
    superschön!!

    das buch scheint mir persönlich ja eher trocken zu sein. aber deine ergebnisse sind einfach immer (!) umwerfend.
    lg, birgit

    AntwortenLöschen
  34. So. Jetzt schlepp ich Deinen Beitrag schon ewig im Reader mit mir rum, weil ich unbedingt mit Zeit kommentieren möchte und dann fällt mir nix anderes ein als:
    *kinnlade runterklapp* WOW!

    Na gut: Was für ein toller Effekt und die Umsetzung ist mal wieder perfekt!
    Lieben Gruß,
    Simone

    AntwortenLöschen
  35. Einfach toll!! Da musst du genau schauen wer sein Haupt darauf bettet:-))

    LG
    Christine

    AntwortenLöschen
  36. toll, ist Dir sehr gut gelungen
    LG
    Gabi

    AntwortenLöschen
  37. Traumhaft schön und ein wunderbarer, liebevoll gearbeiteter Hingucker.

    AntwortenLöschen
  38. Sehr cool sowas mal zu sehen, ich will seit ewigen Zeiten was aus den Pattern Magic-Büchern nachnähen, da war das jetzt ein super Motivationsschub...

    AntwortenLöschen
  39. Tolle Blaseneffekte...muss ich irgendwann mal ausprobieren pin ich mir erst mal zu meiner Kissensammlung. Deine Stoffspielereien sind wirklich alle ganz zauberhaft und inspirierend !
    ♥Kerstin

    AntwortenLöschen